Interview Ann-Christin Schmitt

 
 

Ann-Christin Schmitt über Ihren Traumjob als freie Texterin

Heute stellt sich Ann-Christin in einem Interview, hier auf meinem Blog vor.

Der Kontakt zu Ann-Christin kam über Instagram. Sie hat mich dort angeschrieben, wir kamen ins Gespräch, haben direkt geskyped und sie ist hiermit meiner Einladung zu einem Interview über ihr tägliches Warum gefolgt - Yeah! 

Du wirst jetzt öfter von Ann-Christin lesen.

Ab Freitag bloggt Ann-Christin auch hier und wird euch zu meinen Themen Lifestyle, Social Media, Online Tools, Business, Blogging, Planen & Organisieren - jetzt viel Spaß mit dem Interview!

 
Quelle: frauschmittschreibt.com / Foto by Nancy Jesse

Quelle: frauschmittschreibt.com / Foto by Nancy Jesse

 
1.Frage Fragebogen.png
 

Hi Ann-Christin, stell dich und dein Business doch mal vor und verrate uns, wie du zur Idee, dich Selbstständig zu machen gekommen bist.

 

Hei, mein Name ist Ann-Christin. Ich bin 26 Jahre alt, lebe im Berliner Wedding und bin ein bisschen süchtig nach Kaffee und Schokolade.

Ich arbeite als freie Texterin und Textberaterin.

Ganz genau heißt das, dass ich meinen Kunden dabei helfe ihr Produkt, ihre Dienstleistung oder ihr Business in ganz tolle Worte zu kleiden. So, dass die Werte und das Selbstverständnis bei der Zielgruppe ankommen. Dabei schreibe ich entweder die Texte selber oder ich unterstütze meine Kunden beratend. 

Außerdem entwickle ich Textkonzepte und Sprachguidelines.

Jeder kennt ja das Corporate Design. Im CD sind Farbwerte, Bildsprache und so weiter festgelegt. Exakt dasselbe kann man auch für die Kommunikation machen. Quasi eine Unternehmenssprache. In der ist dann zum Beispiel festgelegt, welche Worte benutzt werden sollen, wie die Zielgruppe angesprochen werden soll und, und, und. So wird die Kommunikation einheitlich. Und auch, wenn mehrere Personen an Texten schreiben, hören sie sich an, als kämen sie aus einer Feder. Außerdem hilft so eine Checkliste meinen Kunden dann später dabei, Texte selber zu verfassen. 

Ich habe ein paar Jahre in einer Agentur gearbeitet und in dieser Zeit schon öfter mit dem Gedanken gespielt mich selbstständig zu machen. Letztes Jahr hat es mich dann aus privaten Gründen in die Hauptstadt verschlagen. Und da dachte ich dann: Jetzt oder nie! 

Mein Risiko ist relativ überschaubar, da ich keinen Laden anmieten oder Ware bestellen muss.

Ich habe nur mich und meinen Laptop zu versorgen. Ich liebe es selbstständig zu sein! Am Anfang musste ich mich erst einmal an meine Freiheiten gewöhnen, aber jetzt finde ich es wunderbar meine eigene Chefin zu sein. Alles, was ich tue, tue ich letztendlich für mich. Und das ist eine ziemlich große Motivation.

 
2.Frage Fragebogen.png
 

Welches sind deine Top Online Tools, die du bei deiner Arbeit nicht mehr missen möchtest?

 

Ich habe vor Kurzem Time&Bill für mich entdeckt. Mit diesem Tool kann ich meine Arbeitszeiten erfassen. Das hilft mir dann später bei meiner Projektanalyse.

Für meine Gedanken, die ich unterwegs habe, nutze ich meistens Evernote.

Meine Rechnungen und Ausgaben verwalte ich über Debitoor. Das ist echt super, vor allem weil es auch eine App gibt, sodass ich Ausgaben auch von unterwegs direkt einbuchen kann.

Aber auch, wenn es sich für eine ehemalige Onlineredakteurin seltsam anhört:

Ich bin am liebsten analog unterwegs.

Alles was ich mit meinem Stift in meinen Wochenplaner aufschreibe bleibt mir viel besser im Gedächtnis.

 
3Frage Fragebogen.png
 

Wo, Wie und Was inspiriert dich täglich auf’s Neue weiter zu machen? Was ist dein Warum?

 

Am Anfang war mein „Warum“ hauptsächlich egoistisch.

Ich wollte selbst bestimmen. Ich wollte alles so machen, wie ich es für richtig halte. Ich wollte meine eigene Chefin sein. Das war am Anfang wirklich ein ganz starker Antrieb.

Mittlerweile hat sich das ein bisschen geändert. Natürlich ist mein selbstbestimmtes Leben noch immer ein starker Motivationsfaktor.

Aber ich möchte meinen Kunden mit meiner Arbeit auch helfen.

Zum einen, indem ich ihnen einen Teil der Arbeit abnehme. Zum anderen, indem ich ihnen helfe ihre Zielgruppe besser zu erreichen. Ich freue mich immer, andere Gründerinnen bei ihrem Business zu unterstützen und sie damit ein kleines Stückchen näher an ihr Ziel zu bringen.

Inspiration schöpfe ich vor allem aus Gesprächen mit anderen. Ich liebe es zu diskutieren! Dabei kommen mir meistens ganz tolle Ideen. Und natürlich aus Büchern. Ich lese für mein Leben gern. Aber das ist wahrscheinlich berufsbedingt.

 
4.Frage Fragebogen.png
 

Welchen Mehrwert bietest du deinen Kundinnen und Kunden, Leserinnen und Lesern, Followern und Fans?

 

Sprache ist unglaublich mächtig.

Das vergisst man bei den ganzen Emojis und GIFs ziemlich schnell. Aber unterbewusst nehmen wir Sprache wahr. Damit sind (gute) Texte ein wichtiges Marketinginstrument.

Wenn man weiß, wen man wie ansprechen muss, hat man schon eine ganze Menge gewonnen. Und dabei helfe ich meinen Kunden: Gute Inhalte für die richtige Zielgruppe zu entwickeln. 

Auf meinem Blog und in meinem Newsletter biete ich meinen Lesern auch regelmäßig Tipps und Hilfestellung rund um das Thema Sprache:

  • Wie erreiche ich meine Zielgruppe?
  • Wie kann ich eine erfolgreiche Kundenkommunikation aufbauen?
  • Wie kann ich mit meinen Texten erfolgreich sein?

Das sind Fragen, auf die ich meinen Nutzern gerne Antworten geben möchte.

 
5.Frage Fragebogen.png
 

Wenn Social Media, dann findet man dich wo? Und warum?

 

Zurzeit bin ich auf Instagram und Pinterest unterwegs.

Instagram ist für mich ein tolles Medium, um meinen Followern einen Einblick in das Leben einer Texterin zu geben. Auf Pinterest finde ich eine Menge Inspiration, die ich gerne mit anderen teilen möchte.

Ich überlege auch, ein Unternehmerinnenprofil auf Facebook anzulegen. Da bin ich allerdings noch ein bisschen hin und hergerissen. Die Pflege nimmt schon eine gewisse Zeit in Anspruch.

Ich möchte sicher sein, dass ich die zwischen meinen Blogbeiträgen und Kundenaufträgen aufbringen kann.

 
6.Frage Fragebogen.png
 

Welche Form der Zusammenarbeit mit anderen Online Unternehmerinnen ist mit dir und deinem Unternehmen möglich? Was passt am Besten zu dir und deiner Community?

 

Ich bin ein großer Fan von kreativen Projekten – gemeinsam etwas Neues zu schaffen macht mir riesig Spaß!

Aktuell bin ich auch auf der Suche nach Unternehmerinnen oder Bloggerinnen, die auf meinem Blog gerne Gastartikel veröffentlichen möchten.

Ich glaube so eine Vernetzung bringt beiden Seiten nur Vorteile.

 

Yeah!

Vielen lieben Dank für deine Zeit, liebe Ann-Christin - total klasse das du uns auch einen Einblick in dieses Berufsfeld mit deinem persönlichen Warum gegeben hast.

Wenn Du Interesse hast auf dem Blog von Ann-Christin in Form eines Gastbeitrages Spuren zu hinterlassen, kannst du ihr über den Button, unten, einfach eine Anfrage zukommen lassen - im Idealfall mit Links zu deinen bisherigen Artikeln und vielleicht sogar schon einen Artikel - der gut zu ihrem Blog passt.